Am ersten Samstag nach meiner Ankunft waren wir in Montecarlo, weil dort das 30 jährige Bestehen der Frewilligen Feuerwehr in Misiones gefeiert wurde.

Viele der Feuerwehrautos in Misiones sind übrigens aus Deutschland, wie z.B. das Aus Garuhapé, dem Ort in dem ich wohne, welches aus Hausham ist.

Nach ein paar Reden und dem Vorführen der Feuerwehrautos sind wir zu einer Art Nachveranstaltung nur für Feuerwehrler und deren Angehörigen gegangen. Wir hatten Karten weil der Mann unserer “Betreuerin”, Zuni, bei der Feuerwehr in Garuhapé tätig ist. Nach weiteren Reden gab es gegen halb 12 endlich Asado, also Grillen auf argentinische Art :)

15.09.11